© Autoflug GmbH

ZIM-KOOPERATIONSPROJEKT

GehHörBalance

Mehr Lebensqualität durch ein modernes Hör- und Gleichgewichtstraining

Ziel des Innovationsprojektes "GehHörBalance" ist die Entwicklung eines Diagnostik- und Therapiesystems, mit dem gleichzeitig Hör- und Gleichgewichtsprobleme von älteren Menschen getestet und trainiert werden. Das Projekt wird mit vier Partnern aus dem Innovationsnetzwerk INTELLUS durchgeführt. Dazu zählen die MediTECH Electronic GmbH als Hersteller von medizintechnischen Spezialapplikationen, die BioMed Jena GmbH als Spezialist für medizinische Messtechnik im Bereich HNO, der Arbeitsbereich Biopsychologie und Neuroergonomie der TU Berlin. Zusätzlich unterstützt der internationale Partner Neuroscience Research Australia (NeuRA) mit Expertise im Bereich Sturzangst bei älteren Menschen. Das Gesamtfördervolumen für das Vorhaben beträgt rund 720.000 Euro aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM).

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklungen mit einer zunehmenden Überalterung der Gesellschaft wächst die Anzahl der Menschen mit Gehör- und Gleichgewichtsproblemen. Hörschwierigkeiten bei älteren Erwachsenen gehen oftmals mit motorischen Defiziten, Stürzen, eingeschränkter physischer Aktivität sowie Veränderungen des Gangbilds einher. Die zumeist multifaktoriellen Störungen erfordern sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit. 

Mobiles Therapiesystem für ein simultanes Hör- und Gleichgewichtstraining

Ziel des Projekts "GehHörBalance" ist die Entwicklung eines mobilen Therapiesystems zum simultanen Hör- und Gleichgewichtstraining für eine Verbesserung der motorisch-kognitiven Kontrolle. Das System soll dabei aus einem leichten Kopfhörer mit integrierter Inertialsensorik, einer dazugehörigen App und speziell für die Zielgruppe entwickelten Dual-Task-Aufgaben bestehen. Über die Sensorik werden die Bewegungen der Patient:innen erfasst und gleichzeitig soll über die Tonwiedergabe des Kopfhörers die zentrale Hörverarbeitung trainiert werden. Eine höhere Wirksamkeit des Dual-Task-Trainings soll durch die Einbindung von zielgruppengerechten Serious Games erreicht werden.

Der Projektpartner MediTECH Electronic GmbH wird die Entwicklung des Dual-Task-Kopfhörers und der Anwendersoftware inklusive einer Cloud-Schnittstelle übernehmen. Die BioMed Jena GmbH arbeitet auf Basis von Machine Learning Verfahren an der automatischen Bewegungserkennung und der Echtzeitauswertung der Daten. Die TU Berlin übernimmt die Entwicklung der Dual-Task-Diagnostik und Trainingsprogramme. Die Neuroscience Research Australia (NeuRA) wird sich als internationaler Partner mit der Entwicklung der Nutzungsschnittstelle für die Zielgruppe befassen, um das System und die digitalen Anwendungen möglichst anwendungsfreundlich zu gestalten.

Die Idee zum Projekt "GehHörBalance" ist im Rahmen des Innovationsnetzwerks Intellus - Intelligente Unterstützungssysteme entstanden, das über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert wird. Im Zuge der Mitgliedschaft werden die Partner aktiv bei der Realisierung von FuE-Projekten sowie der Sicherstellung der Finanzierung unterstützt. Betreut wird INTELLUS von der IWS GmbH, die auch das Antragsmanagement der Kooperationsprojekte übernimmt und die Mitglieder:innen intensiv bei der Entwicklung neuer Technologien begleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.intellus.eu

Projekt weiterempfehlen...

Short Facts

Projektstart

2022

Laufzeit

24 Monate

Projektpartner

3

Fördervolumen

720.000 €

Projektpartner